Heiß, nicht mehr ganz so weit, aber doch noch ein Stück bis Valbonne zur Tankstelle… durch durch Nizza (die Kinder waren begeistert von den Flugzeugen neben dem Meer 😀 ) und dann…

Dann fanden wir diese Tankstelle nicht! Beschreibung: Tank-Automat. 😉 Keine Spur! Leider nur die Straße angegeben und noch eine Zusatzinfo, aber der ganze Hügel war die Zusatzinfo! 😀 Stehen geblieben und mit meinen fantastischen Erinnerungen an Französisch die erste Person gefragt, die kannte die Erdgas-Tankstelle nicht, nahm aber mein Handy mit um wen anderen zu fragen, der sich in der Gegend besser auskannte. Die Beschreibung war ein Hit: „Links raus und dann über die erste Kreuzung, wenn man die Kreuzung mit der großen Straße erreicht ist man schon zu weit. Rechts ist die Tankstelle.“ Na bravo. Wir fahren hin und her, rauf und runter, mittlerweile kennen wir die ganze Straße auswendig, aber von der Tankstelle keine Spur. Und dann… dann beschließ ich einfach, dass wir zur großen Kreuzung fahren und siehe da, tatsächlich quasi 2 Autolängen davor (unser Auto wohlgemerkt) ist etwas… wir halten: Die Tankstelle. Total unscheinbar in Tarnfarbe! 😀 Allerdings stand ich noch verkehrt… musste noch umkehren, über die Sperrlinie drüber, damit wir tanken konnten… hach…

Endlich… jetzt Essen. Alle hungrig. Alle Lokale in der Nähe zu, machen erst um 19:00 auf (eine Stunde warten mit 4 hungrigen Diven? No!), also zurück Richtung Antibes und… unser Ältester hatte beim Hinfahren schon das Schild gesehen: McDonalds! 😀 Und wisst ihr was? Ich machte Luftsprünge vor Freude, als wir dort waren. Nicht, weil das Essen so lecker ist dort (wobei, ich hatte Hunger!), sondern weil die gerade beim Happy Meal die Mr. Men und Little Miss haben!!! <3 Und die Hörspiel-CD von denen hören wir grad rauf und runter im Auto. Zwei von den dreien haben wir ja schon. 🙂 Und jetzt haben wir auch noch Figuren dazu. 😀 Kompletter Ramsch, ich weiß… aber… hey. Vorteil von McDonalds ist auch noch das gratis WLan. Wenn auch langsam und nur manche Ports offen… Leider, meine anfänglich Freude über die Fülle an Couchsurfern (im Gegensatz zu manchen Teilen in Italien) war wieder verflogen, Absagen oder keine Reaktion. Auch AirBnB meldete sich nicht, somit suchte ich ein Hotel.

Dieses hier hat eine Badewanne. 😉 Und noch einen Schlüssel. Keine Klimaanlage (an den heißesten Tagen hier), dafür viele Ablagen und ein Bidet. 😀 Die Kinder lieben die! Ganz Italien durch war das immer das Besondere. 😉

Die Nacht war herrlich… wir sind alle weggebrochen. 😀 Weil eigentlich wollte ich gestern mit meinem Mann noch ein bisserl die Route durchgehen und Quartiere längerfristig planen… aber scheinbar will das jemand anders nicht so. 😉

Dafür heute – nach einem süßen Frühstück – ab zu (m)einer Attraktion. So ein Glück, dass wir gestern beim McDonalds einen Gutschein dafür bekommen haben… *hehehe* Die Kinder waren gespannt, wir Erwachsenen auch. Für die ersten Shows waren wir schon etwas zu spät dran, aber dann… dann waren wir endlich drin in Marineland! Den ganzen Tag! Trotz der Hitze (halb acht abends noch immer 33°C)! Wenn wir schon so viel dafür löhnen, dann müssen wir alles sehen. Die Kinder machten tapfer mit. Es war wirklich beeindruckend, den Orkas zuzusehen, auch die Seelöwen (Robben) und die Delfine lieferten eine tolle Show. Das Staunen in den Augen und die Kommentare von den Jüngsten war es voll wert. Auch wenn es lang und viel war… aber schon cool. Wir schauten dann noch kurz zu den Pinguinen, Schildkröten, Haien, die Eisbären waren eher faul. Was haben wir sonst noch gesehen? Viele schwitzende Menschen! 😀

Einer Dame habe ich angeboten meinen Cooling Spray zu benutzen, sie war skeptisch, aber ich merkte ihr sofort an, dass es wirkte. 😀 Aus meiner Ringana-Runde ist ja noch nicht so viel geworden. *seufz* Ich hab mir vorgenommen, jeden Tag über Ringana zu reden und meinen Kund_innen-Kreis zu erweitern. 😉 Aber bisher… nicht geschafft. Heute war dafür mal wieder ein guter Ringana-Tag: Cooling Spray sei Dank. 🙂

2 Gedanken zu “Die Suche nach der Tankstelle & Splish-Splash

  1. Du solltest gleich ein Buch machen aus Berichten und Fotos. Da liest sich ja ein Tag spannender als der andere!
    Wenn du mal ordentlich campen willst, mach ma das mal gemeinsam. Aber ohne ständige Ortswechsel, dafür sind andere Unterkünfte besser geeignet 😉
    Ohne Flo wäre ich ja sofort nachgedüst. Aber der würde rebellieren bei so viel Autofahren, jeden Tag woanders… später vielleicht einmal 😉
    Alles Gute weiterhin

    1. Hahaha… ich weiß nicht, wann ich die Zeit dazu hätte! Ich schaff es ja so schon kaum up-to-date zu schreiben! 😉 Nicht überall WLan (wir Österreicher sind da verwöhnt mit gratis WLan 😉 ) und dann wenig Zeit, weil sooooooo viel passiert! 😀

      Wenn ihr mit dem Wohnwagen verreist, ist die Schlafsituation eh immer die Gleiche. 😛
      Und campen… ja, mit der richtigen Ausrüstung kann ich mir das vorstellen. Wenn wir daheim sind, kaufen wir ein ordentliches Zelt, Zitat vom Älteren: „Mama, wenn wir dann 6 Kinder sind, dann brauchen wir ein ganz großes Zelt, so wie die *zeigt auf eines mit Doppelkabine*“ 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.