Seelisch-geistige Gründe für körperliche Krankheit.

von Louise L. Hay (1989) im Lüchow in J. Kamphausen Verlag, Bielefeld.

Louise L. Hay ist überzeugt davon, dass jede Krankheit quasi nur Ausdruck eines negativen/überholten Gedankenmusters ist. Somit kann man jede Krankheit geistig heilen, indem man diese alten Gedankenmuster mit neuen und positiven Gedanken überspeichert.

Persönliche Erfahrung vor einigen Jahren war, dass es hilft. 😀 Und wenn es (wieder einmal) nur der Placebo-Effekt ist. Mir egal, solange es hilft. 😉 Damals hatte ich wieder Schwierigkeiten mit meinen Handgelenken, eine Sehnenscheidenentzündung kündigte sich an. Zufällig entdeckte ich das Buch bei meiner Tante und schmöckerte darin. Ich las mir das neue Gedankenmuster nur einmal durch und schon waren meine Schmerzen weg. Magie! Aber solange es hilft… 😉

Deswegen gibt es bei uns am Arbeitsplatz jetzt die Umarm-Diät. Jeden Tag umarme ich meine Kolleginnen – die halt wollen – und versuch ihnen das Gefühl zu vermitteln, dass sie ausreichend Unterstützung erhalten. Laut Hay ist ein wahrscheinlicher Grund für Fett am Bauch, dass man wütend ist, Nahrung/Unterstützung vorenthalten zu bekommen. Ein neues, positives Gedankenmuster wäre dann: Ich nähre mich selbst mit geistiger Kost; ich bin satt und frei. Und nur das versuche ich zu unterstützen… mal sehen, wie es hilft. 😉 Aber auch wenn nicht… ich umarme gerne. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.