Wie gesagt… es stand ein Filmabend ins Haus. Unser Gastgeber ließ sich ja überhaupt nicht mehr von seiner Empfehlung abbringen: „One, two, three“ muss man gesehen haben… weil es in Berlin gedreht worden war – vor dem Mauerbau, und weil es einfach schauspielerisch eine Meisterleistung ist. 😀

Der Film ist echt voll witzig. Sehenswert. Empfehlenswert. Alt. Gut.

Es geht um MacNamara, welcher in Westberlin der Chef von Coca-Cola ist. Er ist sehr bestrebt aufzusteigen und nimmt daher die verantwortungvolle Aufgabe, auf die Tochter seines Chefs in Atlanta aufzupassen, ziemlich ernst. 😉

Aber… es kommt wie es kommen musste, heimlich macht der Gast was sie will und letzten Endes unternimmt MacNamara alles – und damit meine ich wirklich alles, um vor seinem Chef alles wieder geradezubiegen.

Klassischer alter Humor. Mit Happy End – wie es sich gehört. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.