Obwohl ich nicht gerade motiviert war… ließ ich mich doch dazu überreden kegeln zu gehen. Meine Laune war dezent im Keller, dank der Kopfschmerzen. Aber ich gab mir Mühe. 😉

Der Weg zum Zoißl war interessant. In der Ecke von Graz war ich noch nie. 😀

Sofort wurde uns die Kegelbahn gezeigt. Wir hatten die 2er-Bahn von vier. Ganz nett. Einziger Nachteil – es durfte überall geraucht werden. Damit hab ich an sich kein Problem, wenn die Be-/Entlüftung stimmt. Aber in diesem kleinen niedrigen „Keller“ stand die Luft, dass es meinem Kopfweh nicht gerade förderlich war. 🙁

Dann kamen schon die Anfangsschwierigkeiten: Wie stellt man diesen Computer um? 😀 Die von Bahn 1 waren so nett und halfen uns. War echt witzig.

Obwohl ich zuvor erst gegessen hatte (nämlich Karottensuppe und dann „G’steßns-überd-Stiagn-und-Umgrührts-mitn-Besnstü“) hatte ich noch Gusto auf etwas von dort. Ich entschied mich für die Buchtel mit Vanillesauce. Hm… naja… es war ok. Die Buchtel war gekauft und schon etwas trocken und die Vanillesauce war viel zu schnell kalt. Mag aber wohl auch daran gelegen haben, dass scheinbar die Klimaanlage eingeschalten war. 😉

Nach 3 Stunden gab ich w.o. Obwohl mein Team gewonnen hatte, aber ich war einfach schon zu müde und mein Kopf dankte es mir. Ich fiel sofort ins Bett und schlief ein. So dauerte es, bis ich bemerkte, dass jemand Einlass begehrte. *seufz*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.