😀

Was für ein genialer Tag… an dem ist schon wieder so viel passiert, dass es einmalig ist. Es scheint so, als hätte ich mein Leben zurück! 🙂

Schräg und einzigartig – zumindest wird mir das auch immer wieder verbal bestätigt. „Du bist schon a bisserl schräg… !“ *hihihi*

Als ich – im letzten Moment – mich doch noch dazu aufraffte, endlich aufzustehen, kam die erste Überraschung: Hurra, es hat voll geschneit!!! Patziger Schnee, der sich in Regen verwandelte, als ich in der Schule ankam. Nichts desto trotz – eine morgendliche Schneeballschlacht mit den Kindern. Immerhin war der Schnee nahezu perfekt dafür! 🙂 Im Regen wurden wir alle pitschnass… macht nichts. 😉 Das war es wert. 😀

In der Klasse… so mitten im Unterricht: „Schau Frau Lehrerin, ein Rettungshubschrauber!“ Ok, irgendwo da in der Gegend vermutlich ein Autounfall. Ganz kurz später: „He, der landet ja da!“ Und tatsächlich, der Hubschrauber landete keine 30m vor unserem Fenster! Natürlich standen wir alle wie gebannt beim Fenster. 😀 Dann kam auch schon die Polizei und holte den Sanitäter (?) ab. Die Kinder mühevoll dazu überredet, dass sie doch wieder arbeiten gehen sollten, weil bis die bei der Unfallstelle sind und den Patienten stabilisiert haben und wieder zurück sind… dauert es leicht eine halbe Stunde. Ich wusste nicht, dass ich Recht behalten sollte. 😉 Ziemlich genau eine halbe Stunde später: „Da kommt die Rettung!!!“ Wir wieder alle wie aufgefädelt beim Fenster. Wann hat man denn schon die Möglichkeit, so etwas hautnah zu erleben?

DAS ist Unterricht! 😉 Die Spekulationen liefen heiß, wer der Verletzte sei, was wohl passiert sei. Ein paar Mädchen setzten sich mit dem Gesicht zur Wand ans andere Ende der Klasse. Aber es bestand keine Gefahr, man sah weder Blut noch irgendetwas anderes Schreckliches. Der Hubschrauber verdeckte mehr, als uns lieb war. 😀

Als es schließlich zur Pause kam, hörten wir die dringliche Durchsage der Direktorin. Niemand, absolut niemand geht nur einen Millimeter Richtung Wiese! Überraschenderweise hielten sich alle daran. 🙂 Meine Klasse blieb lieber drinnen und beobachtete vom 1. Stock aus das Geschehen. Schließlich hob der Hubschrauber wieder ab und wir spielten „Hangman deluxe“. Genug Aufregung… für den restlichen Tag waren die Kids aufgewurrlt.

Kurz vor Unterrichtsschluss kam dann noch eine Durchsage: „An alle Kolleginnen und Kollegen: Jetzt sofort ins Lehrerzimmer zu einer Dienstbesprechung!“ *seufz* War dann aber angenehmer als erwartet… der strenge Ton täuschte. 😀

Voll in meine Arbeit versunken übersah ich dann fast noch die Zeit für meinen „Kurzurlaub“. 😀 Also schnell alles eingepackt – dazu musste am Abend noch Zeit sein – und losgedüst. Überpünktlich, zu früh nämlich… ich nämlich, kam ich an. Und wen traf ich da? Eine ehemalige Arbeitskollegin!!! So witzig! Die Welt ist ein Dorf. Aber… des Beste war, sie fragt mich so ganz ungeniert – wie es eben immer schon ihre liebevolle Art war: „Du, von deinem Ex die Freundin… hat die so blonde Haare und so a Brille, so ungefähr wie i?“ I total hin und weg… sie wusste sogar noch den Namen (wobei, das mit dem Ex stimmt net so ganz, aber das sei ihr jetzt verziehen). Und siehe da… sie kennt die! 😀 Ich hab mich so abgehaut… und sie erst! Die Welt ist ein Dorf… und ja, wir waren uns einig. 😉

Ich steh auf solche „Zufälle“… es hat wohl alles seinen Sinn.

Zum krönenden Abschluss hat mich dann noch meine bessere Hälfte angerufen, mich herzhaft bestätigt und dann noch gemeint: „Der tut dir ja voll gut – du hörst dich viel besser an!“ 😛 Nichts, aber auch absolut gar nichts kann man vor ihr „geheim“halten! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.