Mein fotografierender Besuch war endlich da. Wir hatten uns schon sooooooo lange nicht mehr gesehen und er war das letzte Mal vor 13 Jahren in Graz! Also stand der Pflichtbesuch des Schloßberges an. 🙂

Nach langer Nacht und ausgiebigem Frühstück schafften wir es erst gegen Mittag hinauf. Herrliche Aussicht! Obwohl es am Morgen noch eher nach Regen, oder zumindest bewölkt aussah, kam jetzt schön die Sonne heraus und es war – wieder einmal – heiß. 😀

Gemütlich stiegen wir die Stufen hinauf, schlenderten das ganze Areal oben ab und spazierten wieder hinunter. Er wollte nämlich unbedingt noch auf die Dachterrasse, die man so gut sehen kann vom Uhrturm aus. 😉 Nächster Halt: Freiblick beim K&Ö.

Ich war ja auch erst das erste Mal oben. Bisher hat es mich noch nie so gereizt, aber ich muss sagen: Nett, sehr nett. Es wehte immer ein angenehmer Wind (man ist doch schon etwas über den Dächern) und die Aussicht ist auch witzig. Da sieht man die schiefen, verwordackelten Dächer von Graz, oder die Straßenbahn einmal von oben. Schon interessant. 😉 Hier gönnten wir uns auch eine kurze Pause bei einem Zitronenwasser.

Später latschten wir noch durch die ganze Innenstadt, bis wir unsere Runde beim Don Camillo am Franziskanerplatz beendeten. Der Hunger war schon dezent groß, vor allem, wenn einem diese köstlichsten Pizzen immer vor der Nase herumgetragen werden. 😉 Diesmal entschied ich mich für die Eierschwammerl-Pizza. Aber leider… der Teig war viel zu viel gebacken, der war so hart. Schade drum, geschmacklich sehr gut, aber dieser harte Boden. 🙁

Endlich stand dann das große Finale am Programm: Noch einmal rauf auf den Schloßberg für den Sonnenuntergang. 😀 Passte zu Mittag das Licht nicht, waren jetzt zu wenige Wolken. Und zu allem Überfluss war ich auch grad nicht in Posierlaune, also wurde aus dieser Fotosession auch nichts. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.