Laut Louise L. Hay kann „Fett“ mehrere Ursachen haben:

Überempfindlichkeit. Steht oft für Angst und zeigt ein Bedürfnis nach Schutz. Angst kann auch die Maske einer verborgenen Wut und starker Vergebungsunwilligkeit sein.

  • Fett an den Armen: Wut, Liebe vorenthalten zu bekommen.
  • Fett am Bauch: Wut, Nahrung/Unterstützung vorenthalten zu bekommen.
  • Fett an den Hüften: Hartnäckige Wut auf die Eltern.
  • Fett an den Oberschenkeln: Massive Wut aus der Kindheit, häufig auf den Vater.
  • Übergewicht: Angst, Schutzbedürfnis. Läuft vor seinen Gefühlen davon. Unsicherheit, Selbstablehnung. Sucht Erfüllung.

Dies nahmen wir in der Arbeit zum Anlass die Umarmdiät einzuführen. Ok, ich war redelsführend. 😉 Und wer will, wird von mir einfach umarmt, jeden Tag. 🙂

Ich muss sagen, es geht einem dann doch ab, wenn man mal nicht arbeiten kann und die Umarmdiät-Mitmacherinnen nicht sieht!

Als Resultat… wir machen das jetzt etwas länger als ein Monat und ich hab abgenommen! 😀 Ob es den anderen auch hilft… mir egal. 😉 Ich esse normal, wenn nicht ungesünder. Nur eines hab ich noch (privat) geändert: Ich hab mir noch jemanden geangelt, der mir abseits der Arbeit dieses unbeschreiblich gute Gefühl vermittelt, und ein bisserl körperliche Ertüchtigung zählt da wohl auch dazu. 😉 Allein das reicht (bei mir) scheinbar, dass mir die Hosen/Röcke wieder etwas weit werden! Hurra! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.