Am Sonntag machten wir (Ron und ich) einen kurzen Abstecher in die Obersteiermark. Verwandtschaft besuchen, Lehen genießen, Elvira besuchen – so in etwa die Kurzversion.

Die ausführlichere Version:

Wir fuhren nach meiner morgendlichen Laufeinheit los. Es war ziemlich viel Verkehr auf der Autobahn, welches sich so etwas „verlief“, aber bei der Mautstelle sah man dann doch, dass viel los war. Jahresmautkarte sei Dank, konnten wir das Anstellen in der Schlange hinter uns lassen. Nächstes Nadelöhr war die Baustelle in Liezen, dort staute es sich fast in den Kreisverkehr hinein, wäre besser gewesen, wir wären hintenrum gefahren, aber hinterher ist man immer gescheiter! 🙂

Unser erster Weg war zum GH Dachsteinblick. Herrlicher Sonnenschein begleitete uns und so konnten wir draußen auf der Terrasse Platz nehmen. Es war wunderschön, seht euch nur diesen Ausblick an!!!

Das Essen war selbstverständlich auch wieder ein Genuss – wie immer! Hirschgulasch mit Eierschwammerlknödel. Eine sehr große Portion, aber nachdem ich mir diesmal fest vorgenommen habe, KEINE Nachspeise zu essen verputzte ich alles. Zufälligerweise wurde ich nach dem Essen darauf aufmerksam gemacht, dass meine Cousine in der Küche aushalf. Voll witzig… Da musste ich gleich noch ein Lob aussprechen – es war wirklich köstlich.

Familie Schachner (Pöreither) war leider nicht anzutreffen und so machten wir uns gleich auf den Weg zu meiner Tante. Sie war gerade unterwegs, doch mussten wir nicht lange auf sie warten. Nach einigen angenehmen Tratscherln und Fratschlerein (für Omas Geburtstagsfeier) machten wir uns auf den Weg ins Lehen.

Die letzten Überreste von der Feierei meines Bruders wurden entsorgt und ein bisserl hintennachgeputzt, aber sonst war es ganz ok. Leider hat sich der Holzwurm in den uralten Balken im Schlafzimmer eingeschlichen… scheinbar geht es jetzt wirklich bergab mit diesem kleinen Idyll. Wird Zeit, dass jemand im Lotto gewinnt um das wieder auf Vordermann zu bringen!

In der Früh mussten wir das Frühstück zu meiner Tante verlagern, das Wasser wurde leider nicht rein. Das fiel mir allerdings erst nach dem Duschen auf. 😀 Zu allem Überfluss ist auch noch der Regler am Boiler defekt, sodass ich jetzt nicht weiß, ob ich es geschafft habe ihn wieder abzuschalten. 🙁 Naja… wie war das mit dem (ausreichenden) Lottogewinn… ?

Das Frühstück bei meiner Tante war super… sie ist eine herzallerliebste Frau (natürlich ist auch ihr Mann gleich nett) und servierte uns sogar ihr selbstgebackenes Brot. Lecker! Zum Abschied gab sie uns noch eine große Dose Raunkerl mit. Noch leckerer! Mmmmmmmmh!

Ich stattete dann noch meiner lieben Freundin Elvira Huber einen Besuch ab. Wir haben uns schon lange nicht mehr gesehen und es gab einiges an Neuigkeiten. Ein schöner Ausklang für diesen Kurzaufenthalt! Und dieses Wetter!!! Als ob ich ein Engerl wäre und mir der Sonnenschein folgen würde… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.