Gestern war ja dieser wunderschöne Nachmittag/Abend bis in die Nacht, an dem ich/wir doch relativ viel (frischen) Sturm getrunken habe/n. Heute gab es die Nachwirkungen. 😉

Ich wachte nach nur 5 Stunden Schlaf auf. Putzmunter und voller Tatendrang!

Leider hatte sich meine Katze gestern noch übergeben, also musste heute geputzt werden. Ich war gerade mittendrin und beschloss, erst am Nachmittag in die Arbeit zu fahren, als ich einen Anruf bekam, von meiner „Ich-schlepp-dich-mit-ins-Monkeys“-Kollegin bekam. 😀 Ja, ich war daheim… aha… ok, ja, komm vorbei! 🙂

Sie hat mir sogar Blumen mitgebracht. <3

Blumerl_Lissi

Welche Überraschung! Und wie schräg? Kurz erzählte sie mir ihre Geschichte von gestern Nacht. 😀 Witzig… aber nachdem ihr Wohnungsschlüssel im Auto lag… und ihr Auto noch am Parkplatz vor der Schule steht… ok… ich wollte eh hin, fahr ich halt früher hin.

Am Parkplatz angekommen vertieften wir uns noch irgendwie in ein philosophisches Gespräch über das Leben. Und währenddessen hatten wir vollsten Blick auf die Schule. Nachdem ein Fest im Generationenpark stattfand spazierten immer wieder in paar Kinder vorbei. Ein Jugendlicher war aber der Hit. Sah, dass das Tor zur Schule einen Spalt offen war. Schwupps war er drin. Ging die Außenstiege hinauf, spähte kurz über das Geländer, ob er wohl nicht gesehen wurde und probierte geduckt, ob eine der beiden Türen unversperrt war. Aha… interessant. Wir kamen uns in meinem Auto vor wie zwei Cops. 😀 Man bedenke aber, dass wir vorne beide Türen offen hatten, weil so ein herrlich warmes Wetter war! Für den Weg über die Stiegen hinunter benötigte der Bursche ziemlich lange. Dann versuchte er noch die Abstellkammertür und die andere Schultür zu öffnen. Vergebens, klar. Es ist Samstag und abgesperrt. 😀 Da konnte ich mich nicht mehr halten und ging zur Schule. Er, doch größer als ich, war scheinbar so überrascht, dass er mir voll ehrlich auf alle Fragen antwortete. Ein Hoch auf die Überraschungstaktik!!! 😀 Aber nein, ich habe weder nach Namen oder Alter gefragt. Ich wollte einfach nur wissen, was seine Intention war: Ja, wäre eine Tür offen gewesen, hätte er die Schule betreten, weil er sie sich einfach ansehen wollte. Aber er war sehr dankbar über den Hinweis, dass er das doch tun könnte, wenn sie ohnehin geöffnet wäre. 😀

Witzig!

Ich kam zurück zum Auto und wir setzten unser Gespräch dort fort, wo wir aufgehört hatten. Schon interessant, so lernt man seine Arbeitskolleginnen (gestern Nacht auch Kollegen) noch viel besser kennen. Wir sind schon ein einmaliger Haufen.

Tja und dann war die Motivation eher gering, also blieb ich nur kurz um meine Arbeiten abzuschließen und fuhr dann auch heim. Endlich konnte ich fertig putzen. 😉

Schließlich erhielt ich noch einen Anruf, mehrere. 😀 Einer davon war die Erinnerungseinladung für das Aufsteirern. 🙂 Ich freu mich die Truppe von Domokos wieder zu sehen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.