DANKE!

Als allererstes mal DANKE! 🙂

Wir haben leider in dem ganzen Trubel vergessen, noch ein Fleisch einzukaufen (beim Rinner wäre es das Rindskopffleisch – falls benötigt), daher bitte dann einfach auf das „Notfallfutter“ (Dosen/Tetrapacks) umsteigen. Danke.

Eine Nachbarin füttert auch mit, ich hab sie gebeten ein Auge auf die Katzen zu haben, weil wir so lange nicht da sind.

Unsere direkte Nachbarin hat die Erlaubnis im Garten zu ernten, bevor es verschwendet wird. Aber bitte, bedient euch, weil es wär schad um Petersilie, Gurken, Tomaten und Paprika (Zwiebel und Erdäpfel halten es vermutlich eh noch aus. 😉 )

Im Kühlschrank ist die rote Schüssel (vermutlich eh schon entdeckt), wo das Katzenfleisch drin ist. Dies bitte in kleine Doserl umfüllen (die durchsichtigen mit den bunten Deckeln – kein Tupper! 😉 ) und eine Packung Katzenmilch – vom kleinen Kastl rechts unter der Abwasch – drüber (dann braucht ihr euch um die anderen Supplemente net so kümmern). Was nicht gegessen wird einfach zumachen und wieder in dern Kühlschrank und am nächsten Tag wieder. 🙂

Aus dem Kühlschrank bitte alles verwerten/mitnehmen was geht, i bin mir sicher der Käse links oben im gelben Doserl hält keine 6 Wochen lang! 😀 Auch das Gemüse in den Fächern unten (vorrangig Zucchini), bitte verbrauchen. DANKE.

Sollte einmal ein gefüllter Gemüse-Korb am schwarzen Kastl draußen stehen – der ist für uns, bzw. jetzt für den, der ihn findet. 😉 Bio-Qualität!

Am schwarzen Kastl draußen müsste auch ein neuer Zettel von einer (nicht mehr unsere) Hausverwaltung picken, dass wir das Kastl wegräumen müssen. Dabei haben wir extra aufgeräumt und versucht nur das Kastl zu lassen. Die Nachbarin war so lieb und hat vermerkt, dass wir jetzt auf Uraub sind. 😉

Post einfach hin und wieder abholen und auf den Tisch legen, was Wichtiges sollte eh net dabei sein (wenn einmal so ein kleines Plastikpackerl dabei sein sollte – Mama, das ist für dich, der BH, probier ob er passt, sonst probier auch den schwarzen, der liegt am Tiefkühler, der weiße ist zu klein geliefert worden).

Dann wären noch so ein bis zwei Mal in der Woche die Fische zu füttern (mäßig bitte 😉 ) und die Blumen zu gießen (mach ich immer an Blatt-Tagen 😛 ).

Und zum Abschluss: DANKE!

Ohne euch wäre unser Abenteuer gar nicht möglich!!! :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.