Gestern hatte ich ein nettes Treffen im Rudolf in der Eggenberger Allee in Graz.

Anfangs war mein Gegenüber noch höflich zurückhaltend, aber kaum wurde mir das Maul gestopft (mit leckerem Panna Cotta und heißem Tee) begann das „Verhör“. 😀 Eine Frage nach der anderen! Dabei war er gar nicht so kleinwüchsig – meine Oma sagt ja immer: „Neugierige Leute bleiben klein!“

Brav wie ich nun mal bin, beantwortete ich jede Frage nach bestem Wissen und Gewissen. 😀 Oder tat einfach so, als könnte ich mit vollem Panna-Cotta-Mund nicht sprechen. 😉

Zum Panna Cotta: Lecker, riesige Portion, mir war hinterher fast schlecht. Aber ich aß brav auf, immerhin wurde es ja bezahlt. Wie es sich für einen richtigen Gentleman gehört, wurde ich auf meine Konsumation eingeladen: 2 Panna Cotta, 1 schwarzer Tee mit Milch, 1 Espresso und 1 großes Pago mit Leitungswasser kosteten 14€ irgendwas. 😉 Also das konnte er sich grad noch leisten. 😀

Und wie es der Höflichkeit gebührt, wurde ich auch bis zum Auto geleitet. Autotüre auf und brav wieder zugemacht, ich hatte gar nix mehr zu tun. 😉 Dabei bin ich mir sicher, wollte er nur wissen, welches Auto und welches Kennzeichen ich habe. 😉 Mein nächster Stalker? Wir werden sehen… 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.