Ihr Weg zur großen Liebe

von Katja Sundermeier (2004) im Piper Verlag GmbH, München.

Vor vielen, vielen Jahren habe ich mir dieses Buch gekauft und dann doch nie gelesen. Immerhin war ich damals in einer glücklichen Beziehung. Wäre doch ein bisschen widersprüchlich gewesen. Macht nichts, jetzt bin ich auch in einer (anderen) glücklichen Beziehung, aber gelesen muss es ja doch einmal werden. Ist ja schade darum!

Erstes Manko, welches ich feststellte: alte Rechtschreibung. 2004 war schon die neue Rechtschreibung gültig. Aber sonst las sich das Buch recht flüssig. Ich habe allerdings auch auf die vielen Übungen verzichtet, schließlich bin ich vergeben. 😉

Im Prinzip geht es darum, Kontakt mit seinem Kellerkind aufzunehmen. Katja Sundermeier nennt es Kellerkind, andere nennen es z.B. inneres Kind, oder so. Aber meinen tun sie alle das Gleiche. Es gibt in uns eine kleine Person im Unbewussten, die wir uns bewusst machen sollten. Katja Sundermeier spricht hier auch von „Nachbeelterung“, auf gut Deutsch: die alten Muster durchbrechen und neue Weichen stellen.

Ich habe schon mehrere Bücher zu diesen Themen gelesen und es geht immer um dasselbe: Wir schreiben alles, was wir erleben/hören/sehen in unser eigenes Buch und sind auf Grund dessen so wie wir sind. Schaffen wir es jetzt, Änderungen in unserem Buch vorzunehmen, können wir auch „Familienaltlasten“ überwinden und loswerden. Nur darum geht es. Und was auch ganz wichtig dabei ist: Hört auf eure Intuition! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.