Zum ersten Mal nahm ich mit (m)einer Klasse an der Safety Tour teil. Die Idee fand ich gut und es war einmal etwas anderes. Noch dazu fand der Bezirkswettbewerb in der Nähe der Schule statt. Es bot sich also wirklich an. 🙂

Erstaunlicherweise wussten meine Kinder – ohne zu Üben – bereits viele Antworten auf die Fragen zur zivilen Sicherheit. Wir waren alle guter Dinge. 😉

In Zettling angekommen bekamen wir sofort unsere T-Shirts. Dies ist eine super Idee, denn auf einen Blick erkennt man sofort, wer zu wem gehört. Jede Klasse (der insgesamt 16) hatte eine andere Farbe.

Leider unterlief der Organisation dennoch ein Fehler, denn meine Klasse war zwar angemeldet, doch hatte man sie auf der Liste „vergessen“. Stattdessen war eine andere Klasse doppelt vertreten. 😀 Sorgte anfangs für einige Verwirrung beim Zusammenlosen der Wettkämpfe.

Schon beim ersten Wettbewerb war es auffällig, dass immer die rechte Seite gewann. Hier kamen schon die ersten Munkeleien auf. Beim Radfahren war es dann ausgeglichener. Aber auch beim Puzzlebauen erkannte man eindeutig, dass eine Schule (welche am meisten Klassen vertreten hatte) immer schneller und besser war. Und ja klar… wir wollten auch gewinnen. 😀 Beim letzten Wettbewerb, dem Löschwettbewerb, schlugen wir uns auch tapfer. Aber wer von den Kindern hat schon einmal eine Handpumpe der Feuerwehr betätigt?

Als dann unter den besten fünf 4 Klassen einer Schule auftauchten, bestätigten sich die Gerüchte, dass diese Schule so „engagiert“ war, dass sie nachmittags alle Bewerbe übten – mit Originalmaterial! Schon klar, dass man gewinnen möchte, aber diese Handhabung (der einen Schule) schießt bei mir am Ziel vorbei. Denn wie auch zu vernehmen war, wurde eine andere Schule, welche auch so fleißig übte und eventuell echte Konkurrenz dargstellt hätte, bei einem anderen Bezirkwettbewerb eingeteilt. 😀 Dabei wäre das doch nur ein faires Messen, wenn gleich gute gegeneinander antreten. Aber ok…

Meine Klasse fand es auch so lustig, wir bekamen einen Pokal, eine Urkunde, das farblich gut getroffene T-Shirt und eine Kappe. 🙂 UND… wir mussten einen ganzen langen Tag nicht in der Schule sitzen! 😉 Also ein voller Erfolg. 😀

Der Poliziehubschrauber war leider nicht der Renner, aber vermutlich waren da die meisten schon zu müde. Auch die Begleitpersonen merkten es eindeutig, dass sich eine gewisse Erschöpfung breitmachte. 🙂

Aber… nichts desto trotz kann ich die Teilnahme nur empfehlen. Es ist wirklich lustig, auch wenn der Sieger bereits vorab feststeht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.