Gestern hatte ich die Gelegenheit meine Freundin im Kino zu besuchen. 🙂 Ich hoffe, ich konnte ihr wenigstens ein bisschen den Arbeitsalltag versüßen. Doch meine Begleitung ließ nicht lange auf sich warten und ständig kamen neue Menschen um Karten zu kaufen, so blieb wenig Zeit zum quatschen. Macht nichts, wird mal nachgeholt. 🙂

3 Zimmer, Küche, Bad ist ein deutscher Film, welcher – wie der Titel schon ahnen lässt – von Wohnungssuchenden handelt. Für mich derzeit gerade passend. 😀

Die Handlung an sich ist etwas seicht, WG wird aufgelöst, Pärchen ziehen zusammen, Eltern trennen sich, Beziehungen gehen in die Brüche, so ist ständig was los rund um die acht Hauptakteure. Manche Situationen sind sowas von aus dem Leben gegriffen, dass ich schmunzeln musste. Zu realistisch um wirklich zu lachen. 😉 Ganz am Anfang, wo sich Wiebke und Michael näher kommen, weil sie ihm ihre Waschmaschine vermacht hat: „Seid ihr als Kinder auch immer davor gesessen und habt zugeschaut?“ – „Nein wir hatten Fernsehen.“ 😀

Erinnert mich stark an mich… ich sitz jetzt noch gern davor und schau zu. 😉

Alles in allem ist der Film aber ganz nett für einen gemütlichen Filmeabend. Kurzweilige Unterhaltung. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.