Zuerst Fußball… „Sieg“ für Österreich… dann ein Film. Wie sollte es anders sein. 😉 Scheinbar ist die Sehnsucht nach einander doch groß… 😀

Diesmal wurde auch schnell entschieden: Red Dawn. Kleiner Kriegsfilm… oder so…

Wie ich allerdings gerade entdeckt habe, gibt es diesen Film bereits aus dem Jahre 1984 (guter Jahrgang ^^). Was ich interessant finde, dass der „alte“ Film eine bessere Bewertung auf IMDb erhält als der „neue“. Ob das am Hauptdarsteller Patrick Swayze liegt? 🙂

Scheinbar hab ich anfangs zu viel verschlafen, denn ich hab nicht ganz herauskristallisieren können, warum nun denn die Koreaner in Amerika einfallen und alles kontrollieren wollen. Aber… eigentlich geht es ja um die „Wolverines“. Eine kleine Gruppe an Jugendlichen, die im Alleingang gegen die Koreaner kämpfen und es doch zu Ruhm und Ehre schaffen.

Eine Aussage hat mir voll gut gefallen. Die Gruppe diskutiert in ihrem Versteck gerade darüber, was sie am meisten vermissen. Einer sagt: „Call of Duty!“ Antwort seines Kumpels: „Hey, wir leben Call of Duty!“

Oder… als sie von zwei ehemaligen Marines „überwältigt“ werden. Wen suchen die Marines? Erzählen von den Wolverines, die ja so phänomenal sein müssen. Jetzt brauchen sie ihre Hilfe, daher streifen sie durch die Wälder. 😀 Genialer Blick, als dann ein Wolverine sagt: „Das sind wir…“. Kinder… 😉

Leider… das Ende war nicht mehr zu sehen. Ich konnte zwar alles hören, aber nicht mehr sehen. Nur halb lustig. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.