Da morgen ich Gäste erwarte und ohnehin schon so im Backen drin bin, wollte ich wieder etwas ausprobieren. 😉 Diesmal kein weißes Gebäck, sondern mit Roggenmehl, aber laut Erfahrungsbericht total einfach und lecker. 😉

Zutaten (ca. 9 Stück):

  • 350 g Roggenmehl Type 960
  • 150 g Weizenmehl Type 480 Universal
  • 10 g Salz
  • 10 g Backprofis Bio-Malz
  • 18 g Backprofis Bio-Roggenvollkornsauerteig
  • 15 g Speiseöl
  • 12 g Backprofis Bio-Brotgewürz
  • 10 g Kümmel ganz
  • 5 g Fenchelsamen ganz
  • 7 g Trockenhefe oder 15 g frische Hefe
  • 400 g Wasser (28 °C) –> sehr weicher Teig!

Zubereitung (ca. 2 Stunden)

  1. Alle Zutaten genau einwiegen und den Teig 10 Minuten langsam kneten.
  2. Anschließend 30 Minuten zugedeckt rasten lassen.
  3. Teig auf eine stark bemehlte Arbeitsfläche geben und Teigstücke zu je 90 g auswiegen.
  4. Teigstücke ganz locker rund formen (schleifen) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck geben.
  5. Etwas flach drücken und mit reichlich Roggenmehl stauben.
  6. 25 bis 35 Minuten bei Raumtemperatur zugedeckt gehen lassen.
  7. Den Backofen auf 220 °C Heißluft vorheizen, gleich ein hitzebeständiges Gefäß mit Wasser dazustelen).
  8. Wenn sich an der Oberseite der Gewürzvintschgerln leichte Risse gebildet haben, in den Backofen schieben.
  9. Mit viel Dampf dunkelbraun (ca. 17 Minuten) backen.

Da ich leider keine Fenchelsamen hatte, musste wieder mein Rosmarin herhalten. 😉 Und ob ich tatsächlich 10 g Kümmel erwischt hatte… den leerte ich nach Gefühl dazu. 😉

Aber sie schmeckten herrlich!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.