Weil ich meine Kinder so gerne mag, nahm ich wieder eine gemeinsame Übernachtung auf mich. In Zelten. Im Park vor der Schule. Herrlich!

Für mich war das Ganze auch als Abschlussfeier geplant, daher bot es sich an, vom vorletzten auf den letzten Schultag dort zu nächtigen. Zum Zeugnisverteilen muss man eh nicht ganz ausgeschlafen sein. 😉

Leider war es vielen Eltern nicht möglich (oder wichtig genug?) diesen Abschluss gemeinsam mit ihrem Kind zu begehen. So war die gemütliche Grillerei eher schlecht besucht. Ich genoss die Zeit. 🙂 Die Kinder waren total brav (wie sollten sie auch anders sein?) und beschäftigten sich selbst. Das Abendmahl verlief reibungslos und diszipliniert und sie folgten meinen Anweisungen. Super.

Ein paar Eltern, welche länger blieben genossen ein gutes Glas Wein/Sekt und waren sehr in ihre Unterhaltungen vertieft. Als ich ein paar Mütter verabschiedete und mich zu den anderen gesellte kam ich mir dennoch fehl am Platz vor. „Wenn ich jetzt heimfahren würde, würden sie es nicht einmal merken.“… so kam es mir vor. Macht nichts… dass ich mit einigen leider kein gutes Verhältnis hatte, ließ sich wohl kaum mehr verheimlichen, wurde doch auch schon der Weg zu den oberen Instanzen angetreten. *seufz*

Als dann aber doch noch ein paar unterschwellige Bemerkungen fielen, musste ich mich sehr auf meine guten Manieren besinnen… so ließ ich es einfach über mich ergehen. Aber eigentlich hätte ich höflich und bestimmt kontern müssen. Aber… den Kindern zu Liebe… ich wollte ihnen die Stimmung einfach nicht vermiesen. 🙂

Und ich muss sagen… dieses Jahr schlief ich verhältnismäßig gut und lange! 😀 Lag vermutlich daran, dass ich die Tage davor wenig geschlafen hatte, mein Zeltgenosse schon seelig schlummerte oder die Kinder einfach braver waren. Gegen halb 1 erinnerte ich noch ein letztes Mal, dass leise getratscht werden sollte und um halb 5 wurde ich geweckt. Tolle Kinder!!! <3

An dieser Stelle möchte ich allen Eltern danken, dass der Zeltauf- und -abbau so toll funktioniert hat, die Verpflegung einmalig war und es für die Kinder wieder ein tolles Erlebnis war. 🙂

Einige Kinder brachten den Vorschlag, das wieder zu machen, im nächsten Jahr. Auf meine Bedenken hin, dass wir uns ja nicht mehr sehen, meinten sie nur: „Als Klassentreffen!“ Ich bin gespannt. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.