Total ausgeschlafen machten wir uns gegen 7:00 auf den Weg… also da wurde ich dankenswerterweise abgeholt. 🙂 Ich hab schon eine tolle Mannschaft! 🙂

Unterwegs gabelten wir noch die anderen Leute auf, glücklicherweise hatten wir einen großen Fußballer der auhalf. 😉 In Bruck bei McDonalds gab es noch ein Mannschaftsfrühstück. Pünktlichkeit ist nicht sooooooo unsere Stärke, daher wurden wir von der Turnierleitung angerufen, wo wir denn blieben. 😀 Unser einziger Spieler, der bereits vor Ort war, war ein Teil der Turnierleitung. 😀 Naja… kein Verlass mehr. 😉

Aber es ging alles gut. Cockadoodledoo half uns aus mit Schreibern, so fiel unsere Verspätung gar nicht weiter auf. 😉 Danke dafür! 🙂

Unser erstes Spiel war witzig, denn der Fußballer bekam noch schnell die ersten Instruktionen, wie Volleyball denn eigentlich funktioniert. 😀 So witzig. Aber wir hatten den Spaß. 😉 Gesichert 6 Spiele… also was will man mehr?

Abgekürzt: wir verloren jedes einzelne Spiel! 😀 Aber das Niveau war dieses Jahr verdammt hoch. Insofern wurden wir von ein paar verhöhnt, aber einige anderen zollten uns Respekt. Denn selbst bei solchen Profis schafften wir es zwischendurch ein paar Punkte in Führung zu sein. Auch wenn die Niederlage sicher war, so wurden sie doch nervös. 😉 Und was will man mehr? Wir sind vermutlich die einzige reine Hobby-Mixed-Mannschaft gewesen, in einer Formation, die nie zusammenspielt mit einem Spieler, der das erste Mal „richtig“ Volleyball gespielt hat. Insofern waren manche knappen Niederlagen (23:25) der totale Erfolg für uns! 🙂

Eine Freundin war auch noch so lieb und kam einen Sprung am Nachmittag vorbei. Neuestes Update über die Geschehnisse in Liezen! 😉 Ich hab mich voll gefreut. Gleich zu Beginn ist mir aufgefallen, dass sie so strahlt. Sie sieht aus wie das blühende Leben! Nun weiß ich auch den Grund dafür! 🙂 So sche!!! <3

Abends besuchten wir noch Ali um eine ordentliche Mahlzeit zu uns zu nehmen. War ganz nett auch wieder einmal über die guten alten Zeiten zu quatschen. 🙂

Danach ging es zur Players Party. 😀 Die Hälfte meiner Mannschaft ging schon sehr früh ins Bett. Aber wie ich hörte, konnten sie ohnehin nicht schlafen, weil ein Pärchen glaubte alle unterhalten zu müssen. 😀 Da hatte ich ganz oben wohl mehr Spaß. 😉 Ich war die Letzte (von meiner Mannschaft) die schlafen ging, obwohl ich sicher mit Abstand am wenigsten geschlafen hatte in letzter Zeit. Aber es war einfach witzig. 😉 Die Veranstalter waren teilweise schon so „lustig“ drauf, dass sie sogar tanzten oder mal den Mut hatten, mit der Wahrheit rauszurücken. 😉

Der nächste Tag war super! Nach weiteren 3h Schlaf ging es mir erstaunlich gut. 😀 Die meisten hingen her und schliefen auf der Tribüne wieder weiter. Aber diese Blöße gab ich mir nicht. 😀 Mein Tiefpunkt kam eher zu Mittag, als ich schreiben musste. Da hatte ich größte Mühe, meine Augen offen zu halten. 😀

Das letzte Spiel am Nachmittag war sehr knapp. Die Arme waren schon schwer, die Müdigkeit groß, aber wir hatten beschlossen uns noch einmal aufzubäumen. 😉 Gelang uns auch, denn wir hätten sie fast geschlagen. 😉 Zwei Mal ganz knapp verloren. Also… alle Spiele verloren und dennoch waren wir NICHT Letzter! 🙂 Aber auch nur, weil 2 Mannschaften w.o. gegeben hatten. Da sieht man wieder, wie mutig wir sind!!! 🙂

Nächstes Jahr vielleicht wieder… mal sehen. 😉 Zur Sicherheit habe ich mir aber schon einen großen/guten/lustigen Spieler für nächstes Jahr reserviert. Nicht, dass es wieder heißt, dass ich die 3. bin, die fragt und dann wer anderer nerviger ist und er dort mitspielt – obwohl er ja gar nicht wollte… eigentlich. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.