Abwechslung muss sein und so pendelte ich auch in die Grazer Innenstadt um die Grazer Winterwelt zu testen. Ergebnis: sehr zufrieden 🙂

In netter Begleitung wagte ich mich auch dort aufs Eis, meinen Beinahe-Sturz erwähne icht jetzt mal nicht. 😀 Nein, war lustig, ich hatte nette Unterhaltungen, trotz vieler Menschen am Eis.

Vorteil ist, dass das Eislaufen nichts kostet. Man kann sich Schuhe ausborgen und im Flutlicht bis 19 Uhr laufen. Schon nett. Und dabei wird einem voll warm, weil man ja an der frischen Luft ist und nicht in einer extra eisgekühlten Halle. 😉

Was auffallend ist, dass alle Eisläufer (und -innen) gegen den Uhrzeigersinn laufen. Bisher war das noch nie anders. Woran das wohl liegt? Instinkt?

Als ich einmal „Geisterläuferin“ spielte, provozierte ich schon ein paar Fast-Zusammenstöße, die Menschen laufen einfach zu gedankenverloren, zu unaufmerksam. 😀 Gut, ich gliederte mich dann wieder ein und lief „mit dem Strom“. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.