Da wurde ich also ausgeborgt… nur für die Endspiele beim Business Cup. 😀 Welche Ehre… also wenn wir alles gewannen war ich voll der Star… sollten wir verlieren, konnte ich ja auch nichts dafür: zu wenig eingespielt, zu wenig zusammen gespielt, die ungewohnten Platzverhältnisse, zu viele Zuschauer, … .

Ein Spieler war so lieb und nahm mich von zu Hause mit, immerhin war der Weg nach Fürstenfeld zu weit, um mit 4 Autos anzureisen. 😉

Der Vorteil vom Turnier war, dass wenn man mitspielte, konnte man einen kostenlosen Thermeneintritt genießen, immerhin musste man ja üben für das Turnier. 😉 Nach einem netten Mittagessen im Fürstenbräu checkten wir am Hauptplatz die Lage. Nachdem wir noch ewig bis zu unserem ersten Spiel Zeit hatten, fuhren wir weiter in die Therme. Herrlich!!!

Dort kurz warmgespielt, mussten wir aber auch schon wieder zurück. Dachten wir… aber Warten war angesagt. 🙂 Ich denke insgesamt habe ich bei diesem Turnier mehr gewartet als gespielt! Denn nach diesem Sieg mussten wir wieder warten, warten, warten. Es wäre sich ausgegangen, dass wir wieder in die Therme zurückfahren… aber das sollte man eben vorher wissen…

Das Finle haben wir dann leider verloren, ich nehme einen Teil der Schuld auf mich, schließlich ließ ich mich so verunsichern, dass kein exaktes, konstantes Zuspiel meinerseits mehr möglich war.

Aber 2. Platz ist auch ganz nett! 🙂 Beweisfoto wird nachgereicht, sobald ich es vom Chef erhalte. 😉 Tada… :

20130714_200129

Was ich allerdings etwas bemängle – wenn das noch nicht festgestellt wurde – ist diese lange Warterei! Noch dazu weiß man in der Therme nicht Bescheid, ob/wann man wieder dran ist. Es wäre daher sehr von Vorteil, gäbe es in der Therme einen Live-Ticker. Oder am Main Court ausreichend warme Wartemöglichkeiten und genügend Platz zum Einspielen. Aber… nachdem es ja schon zum 7. Mal veranstaltet wurde… sie werdens schon wissen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.