😀 Die Chefin voll überzeugt, weil es auch viel näher war… und das Wort „Maus“ war ja auch im Namen… so besuchten wir diesmal die Fledermaus. 😉

Nach dem Kabarett schien und das gerade richtig. Immerhin waren wir noch nicht müde – die Nacht war noch jung!

Aber leider… es war noch überhaupt nix los! Wir trafen eine völlig leere Tanzfläche an! Tja… nicht mehr lange… denn wie immer füllten wir diese bereitwillig. 😉 So hatten wir wenigstens ausreichend Platz zu tanzen. 🙂

Meine Tanzbewegungen hielten sich auf Grund einer schmerzenden Knieverletzung dezent beschränkt. 😀 Aber allen „bösen“ Blicken der Kolleginnen zum Trotz wollte ich nicht einfach nur regungslos am Rand sitzen. Nachdem von den Redelsführerinnen die anderen Lokalbesucher ordentlich unter die Lupe genommen worden waren, beschlossen sie, doch wieder ins „Stammlokal“ zu wechseln. Immerhin… hier war nicht das passende Klientel. 😛

So machten wir uns gemeinsam noch auf den Weg in die Mausefalle. Wie immer. 😉 Es ist wirklich fast schon witzig.

Ja… und dort war das Übliche. 😉 Viel Tanzerei (bei mir in Maßen… mein Knie wird es mir danken) und viel Gelächter. Oh ja.

Dieses Mal probierte ich dann aber die NightLine aus. Kommt doch wesentlich günstiger als das Taxi und von der Zeit her passt der letzte Bus doch ziemlich gut. 🙂 Aber… welche Ironie, der Bus fuhr leider eine falsche Route. So musste ich dann doppelt so lange heimgehen… und das mit meinem Knie! 😉 Aber… bis zum Heiraten… *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.