Mit sehr viel Verspätung konnte ich einem Konzert der Extraklasse im Marienbräu beiwohnen. 😀

lesRedoutables-130614

Das Besondere an diesem Konzert war, dass nur Lehrer (und eine Lehrerin) musizierten. 😀 Was noch besonders war, ist, dass sehr viel improvisiert wurde was dennoch authentisch wirkte. Typisch Lehrer würd ich da sagen. 😉

Den Anfang versäumte ich leider, doch als während eines Blocks einmal der Strom ausfiel, wurde einfach unplugged weitergespielt. Genial!

Es wurden ausschließlich Austropoplieder gespielt, einige davon allen bekannt, einige – zumindest mir – unbekannt. Sehr schön fand ich die Lieder von Ludwig Hirsch, der Sänger hatte auch die passende Stimme dazu. 😉

Nebenbei aß ich einen Bauernsalat. Serviert in einem alten Suppenteller war die Portion mit 2 Scheiben Schwarzbrot ausreichend, doch leider war viel zu viel Essig dabei. So musste ich die 2. Scheibe Brot unbenutzt zurückschicken, hätte ich sonst doch zu gerne noch aufgetunkt. Aber so… Mit einem großen Apfelsaft (mit Leitungswasser) zahlte ich – mit spendablem Trinkgeld – 10€. Naja, wir befinden uns in Hart bei Graz… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.