Nachdem ich die letzten Wochenenden ja immer durchgearbeitet habe, war es wieder einmal an der Zeit, etwas für mich zu tun. 🙂 Eine liebe Freundin erklärte sich bereit, mit mir das Kino aufzusuchen, aber nur, wenn wir „Interstellar“ anschauen. 😉

Nachdem er doch ziemlich gute Kritiken bekam und die Vorschau vielversprechend war und auch ein Bekannter den Film lobte… wollte ich ihn ohnehin auch sehen. 😀

Die Handlung ist einfach. Ein alleinerziehender Vater fliegt ins ins Weltall um durch ein schwarzes Loch hindurch neue Welten zu erschließen, da das Leben auf der Erde immer ungemütlicher wird. Natürlich gibt es einen kleinen Bösewicht, der alles versucht zu verhindern… einen Lügner, der bloß die Hoffnung schürte, aber nie an seine eigene Idee glaubte und klarerweise gibt es ein Happy End.

Spannend fand ich die (für mich) doch überraschende Wende, dass es den „Geist“ tatsächlich gibt und es zum Schluss wieder alles Sinn macht – zumindest ansatzweise. 😀 Weil manche Ereignisse sind wirklich etwas surrealistisch… aber wer weiß… 😉

Nach mehr als 2 1/2 Stunden tat mir der Hintern aber schon ziemlich weh und ich war froh, wieder etwas Bewegung machen zu können und die Toilette aufzusuchen.

Faszinierendes Detail am Rande: Besagte Freundin hielt die Tatsache einer guten Unterhaltung für 3 Wochen „geheim“… wie kann sie nur!!! 😀 Jetzt muss ich da ein bisserl nachhelfen, damit die Unterhaltung weitergeführt wird… 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.