Eigentlich ist der Beitragstitel irreführend. 😀 Keine Mutter ist vegan… sie kann höchstens vegan leben oder sich eben vegan ernähren. 😉

Ich bin ja eine höchst neugierige Person und kenne in meinem unmittelbaren Bekanntenkreis nur ein paar Vegetarier. Veganer haben sich bei mir noch nicht geoutet… vermutlich aus Angst, ich könnte sie sonst in Grund und Boden reden. 😉

Verstehe ich doch schon bei Vegetariern nicht alle Gründe… so fällt es mir bei Veganern sicher noch schwerer! Aber – entgegen den ganzen kursierenden Memes – mit mir hat noch keiner eine Diskussion angefangen. Daher sind mein Fragen (noch) unbeantwortet geblieben… aber es gibt ja auch hier die Möglichkeit der Kommentarfuntkion. *wink*

  • Wie ernähren „vegane Mütter“ ihre Kinder? Vegan nehme ich an. Aber somit fällt stillen aus. Nicht?
  • Nachdem Vitamin-D3 Tropfen nicht vegan sind (wird aus dem Lanolin der Schafwolle gewonnen), werden vegan lebende Menschen darauf verzichten. Nun spinne ich den Faden weiter: Ziehen die dann auch keine Wollsachen an?
  • D.h. Veganer verzichten auf diese tollen Naturprodukte (Wolle, Seide, …) und bevorzugen stattdessen die ganzen synthetisch hergestellten Produkte (Polyester, …)?
  • Ist das denn im Sinne von „für die Natur“? Ich nehme an, dass dies ein gutes Argument für die vegane Lebensweise sein wird.

Ich freue mich auf Aufklärung und weitere aufkommende Fragen im Zuge einer (ernstgemeinten, aufklärerischen) Diskussion! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.