Morgen war ein Brunch angesagt… da wollte ich natürlich mit frischem Gebäck aufwarten. Da nun der Backprofi Ofner in aller Munde ist, dachte ich mir, ich probier das auch einmal aus. 🙂 Zu meinem Glück ist meine Mutter mit allem wichtigen ausgestattet, wurde sofort ausgeborgt. 😉

Zutaten (ca. 10 Stück)

  • 500 g Weizenmehl Type 480 Universal
  • 10 g Salz
  • 10 g Backprofis Bio-Malz
  • 20 g Butter (handwarm)
  • 7 g Trockenhefe oder 15 g frische Hefe
  • 260 g Wasser (23 °C)

Zubereitung (ca. 2 Stunden):

  1. Alle Zutaten genau einwiegen und den Teig 3 Minuten langsam, dann 5 Minuten etwas intensiver kneten.
  2. Anschließend 15 Minuten zugedeckt rasten lassen.
  3. Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und Teigstücke zu je 80 g auswiegen.
  4. Teigstücke rund formen (schleifen), mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmals 15 bis 20 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.
  5. Teigkugeln mit der Hand etwas flach drücken und zu länglichen Baguettes formen (ca. 10 cm).
  6. Die Enden leicht zuspitzen.
  7. Mini-Baguettes auf ein mit mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Mehl bestäuben und mit Wasser besprühen.
  8. Zugedeckt etwas 25-35 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.
  9. Den Backofen auf 210 °C Heißluft vorheizen, ein hitzebeständiges Gefäß mit Wasser in den Ofen stellen.
  10. Mini-Baguettes vor dem Backen mit einem scharfen Messer zweimal einschneiden.
  11. Gut mit Wasser besprühen und in den Backofen schieben.
  12. Mit viel Dampf goldbraun (ca. 17 Minuten) backen.

Ich glaube, ich erwischte zu viel Salz, sie waren weniger süß und flaumig-locker-leicht als gedacht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.